Dienstag, 13. Juli 2010

Was kullert denn da?


Hier kommt das Ergebnis meines ersten Versuches eine *Kullerkarte* zu werkeln.Im Fachjargon heissen sie natürlich *Spinnercards*,aber irgendwie gefiel mir die eingedeutschte Version besser.Für die Karte habe ich sckokobraunen Cardstock verwendet, Cottagewall DP und Vanille pur für den Aufbau,sowie schokobraunes,geripptes Band (alles SU! ).Und hier noch ein Beweis, dass es wirklich kullert: .Ansonsten gibt´s nicht zu berichten.....bei der Hitze hat man das Gefühl, dass sich alles in Zeitlupe abspielt, 10 Grad weniger würden für unseren Geschmack auch reichen.Aber morgen fangen ja bei uns in NRW die Ferien an und dann herrscht eh ein anderer Trott, zumindest schonmal für die Kinder.Ich freue mich!

Kommentare:

Stempelfein hat gesagt…

Liebe Birgit,

die Karte ist Dir super gut gelungen, und das für´s 1. Mal.. Ich kann´s garnicht glauben.

LG Tanja

feierabendstempelei.blogspot.com hat gesagt…

Hallo liebe DAGMAR!!!!

ja was kullert den da ...!?!?!... ich finde Deine Idee wirklich drollig, und der Name erst ;))) "Kullerkarte", paßt aber aber auch super süß dazu :)
Hast Du auch Lust auf einen kreativen Nachmittag mit uns vom Kölner-Treff????
Wir wollten uns nochmal treffen, und quatschen...werkeln...quatschen.Meld Dich, wenn Du Lust hast.

LG Silke